Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #7 vom 28.04.1996
Rubrik Tipp der Woche

J.J. Cale "Guitar Man"

J.J. Cale
(CD)

Auch auf seinem 12. Album macht J.J. Cale sein ureigenes Ding. Die 12 neuen Songs auf "Guitar Man" wurden (bis auf ein Traditional) von ihm geschrieben, produziert und fast alleine eingespielt. Cool und relaxt wie eh und je braut der mittlerweile 56jährige sein Soundsüppchen aus den uramerikanischen Ingredenzien wie Blues, Cajun, Country und Jazz; sein unverwechselbar geraunter Sprechgesang, sein beseelt-minimalistisches Gitarrenspiel und ein paar skurril-bekiffte Soundspielereien sorgen für die persönliche Note. Anbiederung an Massengeschmack und Zeitgeistdiktate kann er getrost seinen Altersgenossen im Rock'n'Roll-Zirkus überlassen. Der Anachronist J.J. Cale klingt heute frischer und lebendiger als je zuvor. [bs]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


URL: http://schallplattenmann.de/a100008


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de