Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #19 vom 21.07.1996
Rubrik Neu erschienen

Ween "12 Golden Country Greats"

Independent/Country
(CD)

Der einzige Gag des Plattentitels besteht darin, daß die neue Platte von Dean und Gene Ween in Wirklichkeit nur aus 10 Songs besteht; die "Golden Country Greats" sind absolut ernst gemeint. Nach dem grandiosen und höchst amüsanten 70er-Jahre-P-Funk-Disco-Glamrockalbum "Chocolate & Cheese" (1994), das mit so essentiellen Lebensweisheiten wie "Don't Shit Where You Eat" glänzte, haben Ween nun tatsächlich ein Country-Album eingespielt: Zu wahrlich deftigen Texten ("Piss Up A Rope") schnarrt das Banjo, jammert die Fiddle und wimmert die Pedal Steel. Für diese höchst authentischen Töne sorgt eine Vielzahl von Begleitmusikern, die schon Alben von Elvis Presley, Jerry Reed, Roy Orbison, Willie Nelson und Bob Dylan veredelten. Vorausgesetzt, man verehrt Ween abgöttisch oder man hat ein Faible für Country & Western. [bs: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a100546


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de