Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #67 vom 20.07.1997
Rubrik Feature

Harvest For The World! oder Die Renaissance des legendären Harvest-Labels

In den 70er Jahren stand das "Harvest"-Label mit Veröffentlichungen von Brainbox, Deep Purple, Pink Floyd, Sweet Smoke uvam. als Synonym für experimentelle, progressive und psychedelische Rock-Musik - Schnitt, Kameraschwenk: Zwei Jahrzehnte später prangt das traditionsreiche, Ying&Yang-artige Label-Logo auf Neuveröffentlichungen aus dem progressiven Kölner Elektronic-Underground, der nahtlos an die innovative Rolle deutscher elektronischer Musik von Stockhausen über Can bis hin zu Kraftwerk anknüpft. Dreh- und Angelpunkt dieser neuen Generation von "Elektrolurchen", die beherzt Stilschubladen wie Acid, Ambient, Electronic Listening, House, Intelligent Techno oder Trance kräftig durcheinanderwirbeln und auf eigenen Wegen innovative post-Rock-Klangforschung betreiben, ist Air Liquide, das Projekt von Cem Oral (alias Jammin Unit) und Ingmar Koch (alias Walker): Unter einer Vielzahl von Pseudonymen waren die beiden an der Gründung der einflußreichsten deutschen Techno-Underground-Labels (Structure, Mille Plateaux uvam.) beteiligt; ihre Ocean Blue Studios beherbergen mittlerweile eine der größten Synthesizer-Sammlungen der Welt; dort tüfteln Air Liquide mit Holger Czukay von Can an der Erweiterung des elektronischen Klangkosmos und engen Kontakte zur New Yorker Electronic-Szene machen sich ebenfalls in fruchtbarer Zusammenarbeit bemerkbar.
Gleichgesinnte Label-Mates fand man in Jörg Burger alias The Bionaut, der gemeinsam mit seinem zeitweiligen Partner Mike Ink bevorzugt an der Symbiose von Dancefloor, Pop und elektronischer Avantgarde arbeitet, und dem von vielen Ambient-Projekten mit Bill Laswell bekannten Tetsu Inoue.
Zwei neue EPs von Air Liquide und The Bionaut (s.u.) bilden derzeit die Vorhut für die Harvest-Großoffensive im Herbst: Im August/September werden neue Alben von The Bionaut, H.O.A.D., Air Liquide und der Köln-New-York-Kollaboration Khan & Walker erscheinen.
Und jetzt aufgepaßt: Als Appetizer verlosen wir exklusiv an die ersten acht Re-Mailer (Subject: Harvest) den mit 12 Stücken randvollen Harvest-Promo-Sampler "Harvest In Technicolor", der mit acht bisher unveröffentlichten Tracks eine exzellente Vorausschau auf die kommenden Neuheiten des Labels bietet.

Harvest-Auswahl-Diskographie:

  • Air Liquide: "Abuse Your Illusions" DoCD, 1995 @@@@ - Eines der aufwendigsten Remix-Projekte der Technogeschichte: Air Liquide remixed by Baby Ford, Khan, Carlos "Soul" Slinger u.a.
  • Air Liquide: "Neue Frankfurter Elektronik Schule 1991" @@@@ - Das Re-Release ihrer legendären, ersten Zusammenarbeit; diese sieben Stücke übten nachhaltigsten Einfluß auf die gesamte nachkommende Intelligent-Techno-Bewegung aus.
  • Air Liquide: "Homicidal Diary" EP, 1997 @@@@ - Die Chronologie eines Mordes von der Tat bis zur Einzelhaft, untermalt von einer düsteren, kalten Beat-Maschinerie.
  • The Bionaut says: "Please Teenage!", 1996 @@@@ - Ultra-relaxter Lush-Life-Electronic-House mit Remixen von Mike Ink und Mouse On Mars.
  • The Bionaut: "Wild Horse Annie" EP, 1997 @@@@ - Elegantes, futuristisches fast-schon-Pop-Songwriting zwischen Glam-Electronica, Can & Country.
  • Burger/Ink: "Las Vegas", 1996 @@@@@ - Die pefekte Verbindung aus Ambient, House und elektronischer Avantgarde mit einer charmanten Verbeugung vor dem mondänen Bryan Ferry und seinen Roxy Music.
  • Tetsu Inoue/Jonah Sharp: "Instant Replay", 1996 @@@@ - Meditative, elektronische Ambient-Soundscapes mit dezent eingesetzten Beats; eine dringende Empfehlung für Brian-Eno- und Bill Laswell-Freaks!
Die meisten Harvest-Veröffentlichungen sind auch auf Vinyl erhältlich - befragt eueren örtlichen Fachhändler! [bs]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


URL: http://schallplattenmann.de/a101710


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de