Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #87 vom 14.12.1997
Rubrik Feature, Artikelreihe Red's Independent Breakfast

Low "Songs For A Dead Pilot"

(CD, LP)

Nicht nur weil Weihnachten ist gibts diesmal nur zwei Frühstücksbonbons. Nach einem Kunstwerk wie "Songs For A Dead Pilot" von Low kann und sollte man nichts mehr unternehmen, geschweige denn Musik hören. Noch dazu ist sie so schwer und langsam, daß man sie nur im Sitzen oder Liegen hören kann. Achtung: Da sich der Herzschlag an den Takt anpaßt, kann es vorkommen, daß man in den langen Pausen zwischen den Taktzeiten auch schon mal das Atmen vergißt. Diese Scheibe paßt so perfekt (nicht zuletzt wegen des Coverartworks) zu dieser Jahreszeit, man muß den Winter einfach lieben lernen. Ein Gesamtkunstwerk, dessen wunderschöne Melodie sich erst nach dem kompletten Durchhören erschließt. Melancholischer Höhepunkt ist dann auch das letzte, Wasser in die Augen treibende 'Hey Chicago'! [red]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


URL: http://schallplattenmann.de/a102306


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de