Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #151 vom 30.05.1999
Rubrik Neu erschienen

Steve Hackett "Darktown"

Ex-Genesis Gitarrero mit dunklem Album
(CD; Camino)

Überraschend dunkel und bedrohlich meldet sich der ex-Genesis-Gitarrist Steve Hackett mit seinem neuen Album zurück. Dabei gelingt ihm das, was sich seine ex-Bandgenossen bei ihrer letzten Produktion "Calling All Stations" zwar vornahmen, jedoch nur teilweise umsetzen konnten: Die Rückkehr zu einer anspruchsvolleren, weniger kommerziellen Produktion, die dennoch in der großartigen Genesis-Tradition steht.
Ganz vorzüglich unterstützen ihn dabei bei jeweils einem Stück der Saxophonist Ian McDonald (ex-King Crimson, ex-Foreigner) sowie der schottische Sänger Jim Diamond, der in den 80er Jahren mit "I Should Have Known Better" zum klassischen One-Hit-Wonder degradiert wurde; er setzt mit seinen Vocals bei "Days Of Long Ago" das absolute Highlight eines starken Albums. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a103634


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de