Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #176 vom 21.11.1999
Rubrik Tipp der Woche

Medeski, Martin & Wood "Last Chance To Dance Trance (Perhaps) - Best Of (1991-1996)"

Jazz – Das Beste aus den frühen Jahren des Cyber-Orgel-Trios
(CD; Gramavision)

Zurück in die Jazz-Zukunft! Nach einem eher überflüssigen, vor allem dem Zeitgeist Tribut zollenden Remix-Album schlägt das irrwitzige Cosmic-Groove-Orgel-Jazz-Trio Pausenfüller und Vertragserfüllung mit einer Hammond-Register-Klappe (früher Gramavision, jetzt heißblütigstes Fohlen im altehrwürdigen Blue-Note-Stall). Auch das Beste der frühen sechs Jahre von MM&W groovt wie ein Y2K-Update von Booker T. & The MGs, oder ist andersherum die Jazz-Trio-Antwort auf experimentierfreudige DJs von Krush bis Shadow, und sei tanzwütigen Mutanten ebenso empfohlen wie denen, die bisher nur "Combustication" kennen oder spätestens jetzt, beim Lesen dieser Zeilen neugierig geworden sind.
[bs: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a104346


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de