Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #185 vom 13.02.2000
Rubrik Neu erschienen

Shelby Lynne "I Am Shelby Lynne"

Southern-Soul-beeinflußte Singer/Songwriterin
(CD; Mercury)

Pompös, fast bombastisch ist der Einstieg mit "Your Lies"! Phil Spector scheint verantwortlich. Ist er aber nicht, sondern Bill Bottrell saß an den Reglern (und an quasi allen Instrumenten). Genau der Mann also, der seinerzeit auch für "Tuesday Night Club" von Sheryl Crow verantwortlich war. Und das hört man dann den nächsten zwei, drei Songs auch mehr als deutlich an, befürchtet schon, dass sich Bottrell nach dem Rausschmiss bei Sheryl Crow einfach nach einem neuen "Opfer" umgesehen hat. Aber Shelby Lynne belehrt uns eines Besseren. Der Bogen spannt sich nämlich bedeutend weiter: vom Crow'schen Pop-Rock über Souliges und gefühlvolle Balladen bis hin zu fast gospeligen Nummern, die Shelby Lynne zum Teil im Französisch der Bayous singt. Ein angenehm kurzes und immer kurzweiliges Album mit einer kräftigen Prise Southern Soul. [pb: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a104667


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de