Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #194 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Ian Anderson "The Secret Language Of Birds"

Folk – der Kopf von Jethro Tull überraschend anders und überraschend gut
(CD; Roadrunner)

Mit seinem aktuellen Soloalbum beweist Ian Anderson, dass er immer noch für einen großen Wurf gut ist. Und hier liegt die Überraschung - wer hätte im Vorfeld auch nur einen Heller auf ein neues Werk des rüstigen Kult-Flötisten gesetzt? Selbst ohne ein besonders ausgeprägtes Faible für Jethro Tull ist "The Secret Language Of Birds" ein rundum gelungenes Album. Gut, Flöten sollte man schon mögen, eine Affinität zu mittelalterlichen Klängen ist auch hilfreich – aber dann kann es losgehen. Ian Anderson liefert die perfekte Musik für reinkarnierte Knappen, Bänkelsänger und Hofnarren. Sehr melodisch, folkig fast im Sinne von volkstümlich, leben alle fünfzehn Songs von fein arrangierten, simplen Melodien. Je "unmoderner" die Lieder klingen, desto besser werden sie. Das Instrumental "Boris Dancing" oder das maritime "Panama Freighter" zeigen eindrücklich, dass Ian Anderson nicht nur in grauer Vorzeit ein Meister war, sondern immer noch ist. [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a104959


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de