Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #199 vom 29.05.2000
Rubrik Neu erschienen

Band ohne Namen "No. 1"

Germanen-Rap
(CD; Sony/Epic)

Der Ansatz mag gut sein: Rap-Texte in deutscher Sprache, in erster Linie über Anbandeln, Erotik und Sex, durchbrochen von einem mit Background-Sängerinnen gesungenem englischen Text. Einige von euch werden sich jetzt wohl fragen, "mh" und Rap-Rezension? Die Antwort ist simpel: Die zwei Jungs ohne Namen erhielten den "Rio Reiser-Preis". Anette Humpe ist zum Teil für die Texte und Musik verantwortlich und produzierte das Ganze auch noch. Klingt doch nicht uninteressant. Die positive Ausnahme ist "Willst du mich?", ein Song bei dem der Refrain erstens kurz, zweitens ohne Frauenstimmen und drittens in deutscher Sprache ist. Dieser Song besitzt noch die meisten Kanten und Ecken. Der Rest – leider – kommt doch zu gefällig daher. Zudem sind ein Großteil der Texte derart dämlich, dass sich unser lieber Rio Reiser vermutlich im Grab wälzen wird. [mh: @]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a105065


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de