Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #199 vom 29.05.2000
Rubrik Neu erschienen

Étienne Daho "Corps & armes"

Chanson, Easy Listening und "Wave" in einer perfekten Verbindung
(CD; Virgin France)

Daho ist jetzt 43 Jahre alt und beeinflusst seit 20 Jahren maßgeblich die zeitgemäße Entwicklung des Chansons. Seine Alben seit 1981 sind eine spannende Mélange aus Popsongs à la OMD (mit denen er 1986 zusammen arbeitete), Bowie-beeinflusstem Electronic-Dancefloor und glitzerndem Nachtclub-Stil wie Bryan Ferry; er coverte gleichermaßen Songs von Pink Floyd ("Arnold Layne"), Serge Gainsbourg und Edith Piaf ("Ma manège à moi"), ließ seine Singles re-mixen von William Orbit, Dimitri From Paris oder PM Dawn. Die 1985 erschienene Single "Tombé pour la France", eine Dance-Nummer im Stile von Gary Numan oder Duran Duran, hielt wochenlang den Spitzenplatz der Charts.
Zurück zur gerade in Frankreich erschienenen Platte "Körper und Waffen", die auf #2 in die Charts eingestiegen ist. Über all die Jahre kaum verändert hat sich seine Stimme, ein gelassenes Instrument von samtigem Klang, das sich sanft einzuschmeicheln versteht durch all den Aufwand an Technik hindurch. Seine Texte sind oft von einer literarischen Qualität, die weit über dem Niveau seiner populären Kollegen wie Goldman oder Bruel steht. Musikalisch hat Daho keine wesentlich neuen Wege mehr beschritten, außer vielleicht den Weg zurück zur Ballade mit akustischer Gitarre: "Les mauvais choix" ("Alle Liebesgeschichten sind sich ähnlich: die gleichen fremden Profile, nur die Gesichter wechseln - Wenn man das anbieten will, was man selbst nicht hat, an jemanden, der/die das nicht wirklich haben will. Unbewußt wiederholt man jedes Mal das allererste Mal, die allererste falsche Wahl.") Aber Hoffnung im nächsten Song: "L'Année du dragon", das Jahr des Drachen: "...in Dir, das Wasser in der Wüste/ in mir, der Weise und der Idiot/ sind dabei zu lernen, wie man nicht mehr einsam lebt." "Touched By The Sun", ein Cover des Carly Simon-Songs, kommt als White-Soul-Ballade mit den Kick Horns (mit Annie Whitehead) im Background. Das Titelstück, ein Bekenntnis zu einer bedingungslosen Liebe: "Ich lege Körper und Waffen nieder/ Du bringst meine dunkelsten Zonen ans Licht/ dem stelle ich keinerlei Widerstand entgegen..." Musik für die fragilen Stunden zwischen Mitternacht und Morgengrauen, die Tränen provoziert und sie auch wieder trocknen kann... (, ) [www: @@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a105134


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de