Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #199 vom 29.05.2000
Rubrik Neu erschienen

Sister 7 "Wrestling Over Tiny Matters"

Rock-Eintopf
(CD; Arista)

Sister Seven sind die größtmögliche Mischung aus allen Pop- und Rock-Einflüssen der 90er Jahre. Sängerin Patrice Pike lotet die Grenze zwischen der B52s-Sirene Kate Pierson und Amanda Marshall aus und die Musiker präsentieren einen versierten Querschnitt aus allerlei Versatzstücken. Insgesamt geht das runter wie Öl, ist aber nicht sehr eigenständig. Ich habe die CD x-Mal gehört, konnte aber keinen typischen Sister-Seven-Song finden. Ob das ein Nachteil oder ein Vorteil ist, muss jeder selbst entscheiden, aber so ein bisschen Profil hat noch keinem Album schlecht zu Gesicht gestanden. Dadurch rutschen die Songs schneller wieder aus dem Gehörgang, als sie es eigentlich verdient haben. Würden Sister Seven im Radio laufen, würde ich sofort lauter drehen, weil z.B. "Undone" oder "Loaded" klasse Rocksongs sind, aber es fehlt ihnen das letzte Bisschen "aah", um sich an sie zu erinnern. Trotzdem macht die CD Spaß: 13 Titel, kein Ausfall, eine gute Sängerin und eine große musikalische Stilvielfalt. Ist doch schon mal was. () [dmm: @@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a105140


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de