Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #233 vom 12.02.2001
Rubrik Texte - lesen oder hören

Albert Ostermaier "Radio Noir"

Audio-Art – Talk to me: ein Hörspiel für die Diskothek, und schwarz wie die Nacht
(Hörverlag)

Parthenope ist Night-Talkerin, die verführerische Stimme in der Nacht, und hat die Stadt im Griff. Nachts sitzt sie im Studio und hat nur ein Ziel: die Leute auf die Straße, auf die Gleise, unter die Räder, auf die Ballustraden zu treiben – durch Motelbetten, in die Apokalypse, zum kollektiv inszenierten Selbstmord. Ihr Monolog ist der einer betörenden Sirene, die ihre Zuhörer in einen traumhaften Sog hineinzieht. Das Stück von Albert Ostermaier und Regisseur Ulrich Lampen fasziniert durch die Intensität der fordernd-sinnlichen Stimme von Dörte Lyssewski, die in ihrem Solo zu ganz großer Form aufläuft, und dem atmosphärisch dichten Soundtrack von Hans Platzgumers klaustrophobischen Trip-Hop-Nachtlandschaften. Ein medial-mentaler Egotrip einer Radiomoderatorin und eine tiefschwarze moderne Großstadtsinfonie zwischen Liebe, Lust und Tristesse. (CD-Bonusmaterial: Interviews mit Ostermaier, Platzgumer und Lampen) [gw]


URL: http://schallplattenmann.de/a106470


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de