Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #235 vom 26.02.2001
Rubrik Texte - lesen oder hören

Philip Kerr "Esau"

Hörspiel – satter Thriller à la Darnton & Crichton – 2CD
(Hörverlag)

Philip Kerr ist der John Grisham kurzgreifender Sci-Fi-Romane: Sein vorheriger Roman "Das Wittgenstein-Programm" spielt in London Anno 2013. Ein Killer überlistet das Polizei-Computerprogramm, das potentielle Mörder via gentechnischer Analyse aufspüren kann; in "Game Over" spielt ein Junge über den Zentralrechner eines Hochhauses ein Computerkampfspiel, fortan jagt der Computer die Bewohner des Hauses.
Jetzt ganz frisch: "Esau". Der Extrembergsteiger Jack findet in einer Gletscherspalte des Himalaya einen Schädel. Er schenkt ihn seiner Freundin, der Paläoanthropologin Stella, die ihn spontan Esau, den Behaarten, tauft. Bei einer gemeinsamen Himalaya-Expedition stellt sich heraus: Ja, dort lebt ein Bindeglied zwischen Schimpanse und Mensch! Das klingt nach Jules Verne, auch nach dem 1990er Roman von John Darnton, "Neanderthal", und bietet auch die wissenschaftliche Unterfütterung von Crichtons "Jurassic Park" und ist, jetzt wissen wir Bescheid, satter, packender Thrill. Sprecher wie Peter Fricke, Elmar Wepper und Nina Petri begeistern. Hörspiel-Regie-Star Walter Adler, seit drei Jahrzehnten im Geschäft, stand hinter der Scheibe. [vw]


URL: http://schallplattenmann.de/a106647


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de