Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #236 vom 05.03.2001
Rubrik Feature, Artikelreihe Hard'n'Dark #1

Century "Melancholia"

Dark-Pop – Stereotyp und trotzdem schön
(CD; Drakkar)

Es gibt einige Gründe "Melancholia" gruselig zu finden. Camouflage + dark + hart geteilt durch Ultravox = Century. Die fünf Mannen stecken knietief in den 80ern und sind damit schon fast indiskutabel. Normalerweise wäre jetzt ein lustvoller Verriss an der Reihe, aber was ist schon normal? Im Vorprogramm von Paradise Lost haben sie sich 1999 in Offenbach den Arsch abgespielt und sich seitdem auch hörbar weiterentwickelt. Sänger Michael Rohr klingt jetzt nicht mehr, als würde er den Ton nicht so 100%ig treffen und wechselt angenehm zwischen düster und einschmeichelnd. Ich drücke also beide Augen zu und finde "Melancholia" wider besseren Wissens einfach gut. [dmm: @@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a106652


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de