Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #240 vom 02.04.2001
Rubrik Neu erschienen

Savatage "Poets And Madmen"

Hardrock
(CD, 2LP; Steamhammer)

Die US-Combo ist seit dem Meilenstein "Gutter Ballet" aus der Hardrockszene nicht mehr wegzudenken. Für das neue Album ist Jon Olivia (nach dem Ausstieg von Zachary Stevens) ans Mikro zurückgekehrt. Manchmal müht er sich zwar ein bisschen, aber grundsätzlich geht seine Vokalleistung in Ordnung. Erschreckend ist nur, wie Savatage in knapp drei Jahren Pause an Kraft und Originalität verloren haben. Der Opener "Stay With Me Awhile" ist OK, aber dann verliert sich die Band in Aufgewärmtes und oft Gehörtes. "Drive" klingt sogar, als würde man Iron Maiden hinterherhecheln wollen. Erst im letzten Drittel erhebt das Album sein Haupt und legt alles offen, was Savatage zu einer großen Band macht. Das nächste Mal bitte wieder über die volle Distanz! [dmm: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a106823


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de