Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #249 vom 25.06.2001
Rubrik Neu erschienen

Radiohead "Amnesiac"

Independent – Teilweise Entwarnung: der Engel singt und es ist gut
(CD; EMI)

"How To Disappear Completely" hieß ein Song auf dem letzten Album. Und gewissermaßen taten sie das ja auch. Verschwinden. Zumindest aus den Radioprogrammen. Und wohl auch aus den CD-Spielern vieler Fans. Die einst inbrünstig "High And Dry" mitgeträllert haben. Soll ich mich outen? Ich bin auch so einer. Ich liebe die ersten zwei CDs. Und habe "Kid A" bisher im Regal stehen lassen. Dem meines Plattenladens wohlgemerkt. Großes Album. Interessante Musik. Keine Frage. Mein Problem nur – wann und wie oft hör ich mir dieses "galaktische Rauschen, diese große graue Leere einer tragisch verschollenen Polarexpedition" an? Und nun also "Amnesiac". "These recordings were made on location at the same time as Kid A", heißt es im Klappentext. Warnung? Keine musikalische Rückkehr zumindest. Aber etwas viel besseres. Gelungene Verschmelzung von allem Bisherigen. Leicht verdaulich ist das weiterhin nicht. "Dollars & Cents" klingt wie die Indieversion eines Free-Jazz-Stückes. Doch fürs Radio gibt's ja genug andere britische Köpfe. Und Ex-Chorknabe Tom singt wieder. Jubelt. Haucht. Seufzt. Und alles wird gut. Ob rhythmisch ("I Might Be Wrong") oder hymnisch ("Amnesiac/Morning Bell"). Richtige Songs. Im Vergleich zu "Kid A" direkt klar strukturiert und mit verständlichen Texten. "I jumped into the river and what did I see? Black eyed angel swim with me [...] there was nothing to fear nothing to doubt" ("Pyramid Song"). Vielleicht braucht diese Band einfach die Stimme ihres höchsteigenen Engels um Musik zu machen, in die man völlig eintauchen kann. Sich fallen lassen. Alles andere vergessen. Verschwinden. [ut: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a107230


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de