Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #255 vom ..
Rubrik Feature

Beyond Twilight "The Devil's Hall Of Fame"

Epic-Progressive-Metal – saustarkes Konzeptalbum
(CD; Massacre)

"The Devil's Hall Of Fame" erzählt die Geschichte eines Hackers, der sich in sein eigenes Gehirn einloggt und damit eine wilde Achterbahnfahrt eröffnet. Was ziemlich abgefahren klingt, entwickelt sich zu einer interessanten Parabel über das Sein, Religion, Philosophie und tiefe Abgründe. Die Lyrics greifen logisch ineinander und Songwriter/Keyboarder Finn Zierler beweist erzählerisches Talent. Musikalisch sind alle acht Stücke aus einem Guss und stützen den Konzeptgedanken des Albums. Dabei machen es Beyond Twilight dem Hörer nicht leicht. Lediglich "Shadowland" wartet mit einem eingängigen Refrain auf, die anderen Titel bauen sich langsam auf, verschachteln sich und öffnen neue Türen, um in den nächsten Part vorzustoßen. "The Devil's Hall Of Fame" pendelt zwischen traditionellem Hardrock und episch-progressivem Metal, immer getragen von einem sensationellen Jörn Lande hinterm Mikro. Beyond Twilight haben nicht einfach nur ein Album, sondern ein richtiges Werk abgeliefert, das in seiner Dichte Erinnerungen an Queensryche's "Operation: Mindcrime" weckt. I remember now! [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a107335


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de