Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #256 vom 13.08.2001
Rubrik Neu erschienen

Three Minute Poetry "Slowly Learning That Love Is Okay"

Rock – oder ist es doch Emo?
(CD; Defiance)

"And you asked me what I felt when you kissed me and you miss me and I listen to our song over and over again and I keep humming out of tune when all my tears choke my voice." Besser kann man das Album des deutschen Quartetts gar nicht umschreiben. Wie hier im Titel "Off Key" ist die Liebe – in kleine Indie-Häppchen verpackt – das vorherrschende Thema. Für Melancholie und Melodie ist Michael Walmsley zuständig, während Rene Möllmer sich den Frust von der Seele schreit. Lobenswert, dass die Band dieses gesangliche Wechsel-/Zusammenspiel nicht überstrapaziert sondern nur effektvoll einsetzt. Three Minute Poetry glänzen mit einem frischen Sound und einer Lebensweisheit, die irgendwo zwischen Resignation und Zweckoptimismus ihre Heimat gefunden hat. Schade, dass noch die ganz großen Songs fehlen, aber hier ist das Schlagwort "Potenzial" sicher nicht vergeudet. [dmm:@@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107382


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de