Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #260 vom 10.09.2001
Rubrik Neu erschienen

Lonnie Plaxico "Mélange"

Jazz – Melange aus vielen Stilen
(CD; Blue Note)

Bassist Lonnie Plaxico ist ein Mann mit vielfältigen Erfahrungen. Zwischen Art Blakey und M-Base war er zu Hause, zuletzt war er als musikalischer Direktor für Cassandra Wilson tätig. All diese Erfahrungen lässt er in diese Melange einfließen und schafft so eine interessante Mischung. Acoustic Funk könnte man es nennen, nicht ganz so vertrackt wie z.B. bei Steve Coleman. Bei all den interessanten Grooves und Sounds verblüffen eigentlich nur die ziemlich mageren Trompetensounds. Dabei ist hier ein Lew Soloff am Start, eigentlich kann es also nur an der Aufnahmetechnik liegen. Besser gefallen da schon die beiden Saxophonisten Tim Ries und Marcus Strickland. Plaxico selbst hält sich vornehm zurück, so dass man gar nicht merkt, dass es sich um ein Bassisten-Album handelt. [sg: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107492


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de