Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #265 vom 15.10.2001
Rubrik Neu erschienen

Munkafust "Down For Days"

Dub-Ska-Rock
(CD; Pinch Hit)

Was will uns die Band mit dieser Verpackung sagen? Öffnet man das Papp-Cover von "Down For Days" steckt die CD inmitten eines Atompilzes. Daneben das Bild einer asiatischen Göttin sowie eine Szene aus der chinesischen Kulturrevolution – das Cover ist eigentümlich. Die Musik hingegen ist recht brav. Zu brav zuweilen, vor allem wenn der mainstreamige Rock nicht durch Dub- und Ska-Elemente angereichert wird. Da reicht es auch nicht, dass Frontmann Evan Brau eine sehr eindringliche Stimme hat, mit der er viel mehr machen könnte, als er es tut. Sie setzt sich vor allem zweimal durch und gäbe es mehr Songs wie das herrausragende "Down For Days" und das spaßige "Bank Account", die Band müsste nach ihrem fünften Album nicht mehr nebenbei arbeiten gehen. () [hb: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107703


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de