Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #275 vom ..
Rubrik Feature

Gerald Windl: 2001, A Sound Odyssey

  • Joe Henry "Scar": weil niemand in diesem Jahr tiefer, dramatischer, aufregender schnitt
  • A Camp (Nina Persson) "A Camp": weil hier eine Schwedin ein sehr persönliches Paradies-Ticket offeriert
  • Black Box Recorder "The Worst Of Black Box Recorder": weil dies Black Box Recorder sind, was schon immer ein guter Grund war
  • The White Stripes: "White Blood Cell": weil das Geschwister-Duo aus Detroit kommt, wo auch Patti Smith wohnt
  • Goldfrapp "Felt Mountain": weil da James-Bond-Filme im Kopf toben und das der Soundtrack dazu ist
  • Jim White "No Such Place": weil der Neunfingrige nicht nur eine verlockende Veranda sein Eigen nennt
  • Natalie Merchant "Motherland": weil alles an dieser 10.000-Maniacs-Diva einfach so gewaltig ist
  • Bonnie 'Prince' Billy "Ease Down The Road": weil der Prinz der Mülltonnen endlich ein Gesamtkunstwerk geworden ist
  • Sparklehorse "It's A Wonderful Life": weil es dieses Jahr weder ein Lambchop-, noch ein PJ Harvey-Album gab
  • Kristin Hersh "Sunny Border Blue": weil die neue Scheibe von Tanya Donelly leider erst im Frühjahr kommt
  • Iggy Pop "Beat Em Up": weil dies eine Lobotomie-Behandlung ersetzt und zudem auch billiger ist
[gw]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a107974


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de