Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #282 vom 18.02.2002
Rubrik In aller Kürze

Morgen wird's was geben

Und wieder mal ein Ausblick, was uns der der so kurz bevor stehende Frühling musikalisch so bringen wird:
Die Indigo Girls wollen sich mit ihrem neuen Album "Become You" wieder mehr an ihre eigenen Wurzeln erinnern. Weg von den eher rockigen Sounds, wieder hin zu akustischem, fast folkigem Singer/Songwritertum. Erscheinen soll das neue Werk von Emily Saliers und Amy Ray im März.
Das inzwischen sechzehnte Bonnie Raitt-Album wird im April dieses Jahres veröffentlicht. Wieder von Mitchell Froom und Tchad Blake produziert, setzt "Silver Lining" ein weiteres mal auf das songwriterische Können Anderer und auf das interpretatorische der Sängerin. Parallel zur Platte ist Raitt in den Staaten auf Tour, vielleicht ist ja auch ein Abstecher nach Deutschland drin?
Glaubt es oder glaubt es nicht: Mit "The Next Step" soll noch dieses Jahr ein neues Album vom Godfather of Soul, dem inzwischen 68-jährigen James Brown erscheinen. Auch der Titel der ersten Single "Killing Is Out, School Is In" ist bereits klar, ein Erscheinungsdatum liegt hingegen noch nicht fest.
Nach der schönen Box "The Golden Road" wird dieses Jahr noch ein weiterer Leckerbissen für Deadheads auf den Markt kommen: "Postcards Of The Hanging" ist eine Sammlung von Grateful Dead-Live-Interpretationen von Dylan-Songs. Die Erstauflage wird noch eine Bonus-CD mit "Queen Jane Approximately" und "Quinn The Eskimo" beinhalten. Erscheinungstermin ist zumindest in den USA der 19.3.2002.
Und nochmal Coverversionen: Pat MacDonald ist im Moment mit John Parrish im Studio, um ein Album mit Depeche Mode-Covers aufzunehmen. Ein Veröffentlichungstermin steht allerdings noch nicht fest.
Und Coverversionen, die dritte: Mark Eitzel will am 9.4.2002 nun endlich "Courage And Confidence" veröffentlichen. Ein Album, das er bereits 1997 aufgenommen hat und auf dem sich nur 'sentimental love songs' befinden. Allesamt nicht von ihm, sondern u.a. von Kris Kristofferson, John Hartford, Culture Club und Curtis Mayfield. [pb]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a108445


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de