Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #282 vom 18.02.2002
Rubrik Tipp der Woche

Chocolate Genius "Godmusic"

Erwachsener Soul-Pop mit schräg-melancholischen Zwischentönen
(CD; V2)

Musikalische Zartbitterschokolade, die nachhaltig glücklich macht; und auch das Prädikat "Godmusic" erweist sich in diesem Fall als keineswegs übertrieben! Mit seinem zweiten Album vollführt der Sänger/Songschreiber Marc Anthony Thompson mit Unterstützung der Creme de la Creme der New Yorker Downtown-Szene – u.a. Chris Wood (b), Marc Ribot und Chris Whitley (g) – den klingenden Beweis, dass Soul-Pop jenseits der Radio-Niederungen existiert und nicht zwangsläufig zum Weghören veranlassen muss. Extrem vielfältig fesselt Thompson als Chocolate Genius den Hörer mit einem Wechselbad aus downbeatigen Klangcollagen, spröd-simplen Gitarrensongs, bittersüßen Beach Boys-Harmonien und allerlei schrägen Widerhaken, um mit den zwei absoluten Seelenstreichlern dieser Scheibe ("Love", "My Endless Fall") sogar Hip-Popper der Liga Everlast bis Uncle Kracker auf die Plätze zu verweisen. Genial. Göttlich. In der Tat! [bs: @@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a108450


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de