Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #292 vom ..
Rubrik Feature

Trans-Siberian Orchestra "Beethoven's Last Night"

Das mieseste Machwerk des Jahres
(CD; Wilde Child)

Schon bei den ersten Noten wird klar: Jetzt ist die Tapferkeit des Kritikers gefragt. Ein mäßiger Pianist spielt auf einem mies klingenden Keyboard mit Billig-Piano-Sound ein paar Takte der "Mondscheinsonate". Was dann folgt, wird geradezu erbärmlich: Ein auf Rock getrimmtes Potpourri aus Versatzstücken großartiger Beethoven-Kompositionen, namentlich einem Stückchen aus der Klaviersonate "Pathetique", einem Schnipsel aus dem letzten Satz der 9. Symphonie ("Freude, schöner Götterfunken") und den ersten paar Takten aus dem ersten Satz der 5. Symphonie (die Gitarre bratzelt 'Ta-ta-ta-taaaaaa'). Das tut mit jeder Note weh und wenn es nicht so grauselig wäre, dann könnte man sich vor Lachen den Bauch halten. Eigentlich ist das Album schon im Jahr 2000 erschienen, nun ist es aber (leider) auch in Deutschland veröffentlicht. Man fragt sich wirklich, wer solche Alben in Deutschland verdient hat! [sal: @]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a108788


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de