Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #298 vom 10.06.2002
Rubrik Neu erschienen

Keith Emerson "Emerson Plays Emerson"

Piano-Soloalbum des Emerson Lake & Palmer Keyboarders
(CD; EMI Classics)

Keith Emerson ist natürlich der berühmte Tastenvirtuose der 70er Jahre Artrock-Ikonen Emerson, Lake & Palmer ("Lucky Man", "Fanfare For The Common Man"). Dieser präsentiert auf "Emerson Plays Emerson" jedoch nicht bombastische Keyboardorgien, sondern zumeist unbegleitete Klaviermusik, die, wie der Titel schon suggeriert, aus eigener Feder stammt, ergänzt von einigen Klassikern ("Summertime" von Gershwin, "Honky Tonk Train Blues" mit Oscar Peterson u.a.).
Emersons Musik bleibt sich aber auch in solch ungewöhnlichem Arrangement treu – virtuos und bisweilen mit einem dezidiert romantischen Touch, dazu viel Honky Tonk und Boogie-Woogie. Wem so etwas gefällt, der wird auch mit Emersons Solo-Scheibe klarkommen; für alle, die auf das Piano Concerto No. 2 gehofft haben (das erste wurde auf dem ELP-Album "Works" 1977 veröffentlicht), ist das Album wohl eher ein wenig enttäuschend. [sal: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a109083


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de