Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #300 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

16 Horsepower "Folklore"

Folk – Die Tage werden kürzer
(CD; Glitterhouse)

Das Resümee gleich vorneweg: "Folklore" ist nicht ganz so stark geworden wie "Secret South", aber immer noch ein majestätisch düsteres Album. Die atmosphärisch dichte Tiefe des Vorgängers fehlt ein bisschen, was vielleicht darauf zurückzuführen ist, dass diesmal die Anzahl der Traditionals und gecoverten Songs außergewöhnlich hoch ist. Aber 16 Horsepower beherrschen die Kunst der Interpretation. Klingt bei den meisten anderen Bands ein Banjo wie hinterwäldlerische Narretei, schafft es das Trio seit Jahren, diesem Instrument klaustrophobisch verstörende Töne zu entlocken. Und es sind genau diese düster verstörenden Songs, die man von 16 Horsepower hören mag. Einen fröhlichen Stampfer wie "Single Girl" nimmt man zwar mit heiterer Miene hin, genießt es aber umso mehr, wenn "Flutter" ächzt wie die Hölle. Genial ist das Schlussstück "La Robe A Parasol", in dem es der Band wieder einmal gelingt zu klingen, als würde sie diesen Song das erste Mal spielen. Es mag haarscharf erscheinen, aber sie treffen die Töne doch. 16 Horsepower bleiben die musikalische Variante von "Spiel mir das Lied vom Tod". [dmm: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a109110


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de