Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #313 vom 30.09.2002
Rubrik Neu erschienen

Slobberbone "Slippage"

Roots-Rock
(CD; Blue Rose)

Bei den ganzen amerikanischen Roots-Rock-Bands weiß man irgendwann nicht mehr, wer hier überhaupt wen inspiriert. Nach The Wallflowers, Tom Petty und John Mellencamp klingen sie irgendwie alle, manche nehmen noch ein bisschen britische Einflüsse von den Stones mit, aber die eigentliche Marschrichtung ist gleich.
Ob Inspirationsquelle oder Inspirationsschwamm, das ist bei Slobberbone absolut zweitrangig, weil die vier Jungs so unverschämt locker rocken, dass man diese Frage gar nicht stellen mag. Roh und dynamisch preschen Brent Best und seine Mannen nach vorne und aus der CD-Schublade quillt Rauch nach oben und Bier tropft nach unten. Selbst die Megaschnulze "To Love Somebody" klingt nach Staub an den Stiefeln. Auch wenn's noch nicht so viele gemerkt haben – Slobberbone entwickeln sich – meiner Meinung nach – zur Referenzband in Sachen bodenständiger US-Rock. [dmm: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a109518


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de