Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #314 vom 07.10.2002
Rubrik Feature, Artikelreihe Sal's Prog Corner #23

Ines Project "Slipping Into The Unknown"

Feiner Prog-Geheimtipp aus deutschen Landen
(CD; Tempus Fugit)

In der deutschen Szene ist Ines Fuchs eine alte Bekannte, die sich mit ihrem Projekt (das neuerdings auch als 'Project' firmiert, anders als auf den Vorgänger-Alben) zu einer stillen Konstanten entwickelt hat. Ihre charmante Mischung aus Progressive-Rock-Elementen der 70er und 80er Jahre, traf den Geschmack der Szene, ohne wirklich spektakulär zu sein.
Einen Schritt weiter geht die Keyboarderin mit ihren Mitstreitern vom Ines Project auf dem neuen Album "Slipping Into The Unknown", denn anders als die Vorgänger, die mir stets einen Tick zu 'brav' waren, präsentiert sie nun ein Feuerwerk unterschiedlichster Stimmungen in wundervoll instrumentierten Songs, mit Texten voller Anspielungen auf die Klassiker und auf die eigene Geschichte. Chicco Grosso, ex-Sänger der deutsch-italienischen Formation Asgard trägt mit seiner sensiblen Stimme viel zu dieser rundum gelungenen Scheibe bei. [sal: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a109529


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de