Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #322 vom 02.12.2002
Rubrik Frisch aus den Archiven

Johnny Cash "At Madison Square Garden"

Country – klassisch, live, gut
(CD; Columbia)

Eigentlich unglaublich, dass diese Live-Aufnahme aus dem Jahr 1969 erst jetzt veröffentlicht wird. Cash kann aus den Vollen schöpfen, "I Still Miss Someone" und "Folsom Prison Blues" gehören genauso zum Programm wie die zu der Zeit gecharteten "Boy Named Sue" und "Daddy Sang Bass" oder "Remember The Alamo" und "The Ballad Of Ira Hayes". Anders als bei seinen berühmtesten Live-Aufnahmen spielt Johnny Cash nicht in einem Gefängnis, so dass er ohne Probleme auch Gäste mit auf die Bühne des Madison Square Garden bringen konnte. Carl Perkins hechtet durch "Blue Suede Shoes", die Statler Brothers unterstützen ihn bei "Flowers On The Wall" und einer Höhepunkte dieser Show ist mit Sicherheit der Auftritt der Carter Family. Cashs Tennessee Three (Marshall Grant, b, W.S.Holland, dr und Bob Wootton, g) spielen in traumwandlerischer Sicherheit und so ist diese Aufnahme auch für Menschen, die schon sehr viel Johnny Cash zu Hause haben, eine gute Investition. [pb: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a109860


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de