Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #332 vom 03.03.2003
Rubrik Neu erschienen

Reardon "Free From Code"

Rock – Klares Cre(e)do
(CD; Yearning Communications)

Matt Reardon ist eigentlich Freestyle-Skifahrer und aufgrund der Covergestaltung und des außergewöhnlichen Berufs hatte ich eine AOR-Klatsche zwischen Survivor und Loverboy erwartet. Weit gefehlt! Mit hart grungenden Gitarren eröffnet Matt Reardon sein Debütalbum, um im weiteren Verlauf einmal die neue amerikanische Riege abzuklappern. Creed, 3 Doors Down, Matchbox Twenty – alle da. Bei jedem der Titel hört man die geistigen Väter heraus, was aber den Hörgenuss des Albums nicht entscheidend schmälert. Reardon hat so hörbar Spaß an der Sache und so packende Songs geschrieben, dass ich ihm nicht wirklich übel nehmen kann, dass er klingt, als würde er sich durch das komplette AFN-Radioprogramm spielen. Eines darf man nicht übersehen: Hier hat ein Skifahrer ein paar Songs geschrieben, nach denen sich so mancher Top-Act die Finger lecken würde. Wer sich von der hörbaren Begeisterung der Beteiligten mitreißen lässt, wird sich nicht weiter daran stören, dass dieses Album einfach nur Spaß macht. [dmm: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a110112


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de