Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #337 vom ..
Rubrik Tipp der Woche

Malia "Yellow Daffodils"

Exquisiter Jazzsoulpop
(CD; Rêve Orange)

Sie interpretiert Duras, singt Ellington und schreibt schon für ihr Debütalbum jede Menge eigene Songs: Die im ostafrikanischen Malawi geborene und zum Teil in London aufgewachsene Malia zählt zu den neuen Sternen am Himmel der Jazzsängerinnen. Zu Recht, denn Ihre Stimme ist ausdrucksstark, gleichermaßen klar und brüchig. Und mit André Manoukian (Gilbert Becaud, Victor Lazlo) hat sie einen versierten Komponisten gefunden, der nicht nur für eine angenehme stilistische Bandbreite sorgt, sondern das Album durch seine Arrangements und nicht zuletzt durch den geschickten Einsatz von Gästen (Erik Truffaz, Pap Abdou Sek) und ein Sample von Billie Holiday abwechslungsreich gestaltet.
Ein gelungenes (anlässlich der Tournee um zwei Songs erweitertes) Debütalbum im Stil der Zeit, softjazzig poppig, ruhig und chansonesque, mit einem Ausflug in die Filmmusik und etwas folkiger Slide-Gitarre. Gehobene Unterhaltungsmusik, der noch der unerbittliche Ohrwurm fehlt, der Hit. Wenn der kommt, muss sich Sade etwas einfallen lassen... [ms: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a110294


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de