Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #342 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Miles "Don't Let The Cold In"

Pop – Entschlackt und frisch
(CD; Nois-o-lution)

Pop vorwärts und rückwärts fehlerfrei zu buchstabieren, ist keine Kunst. Dieser ausgeleierten Kategorie Leben einzuhauchen, schon. Und nach dem opulenten, selbstbetitelten Vorgänger geschieht das auf "Don't Let The Cold In" wieder mit mehr Drive. Miles haben Frack und Smoking abgelegt, sich die Gitarre umgeschnallt und überzeugen dann am allermeisten, wenn sie druckvolle Pop-Nummern wie den Opener "Don't Give Up" oder das super eingängige "Magic" hinausschleudern. Auch das etwas verhaltenere "Menlo Park" lässt mich verzückt jubeln, welch großartige Bands es in Deutschland gibt. Lediglich in den ruhigen Momenten schwächelt das exquisite Songwriting und auch die Arrangements können nicht wirklich überzeugen. Bei "Silverspoon" oder "Don't Let The Cold In" fehlt einfach die atmosphärische Tiefe, die gute Balladen ausmacht. Nicht wirklich schlecht, aber halt ein bisschen blutarm. Aber selbst das schwächt nur minimal den guten Gesamteindruck von einem Album, dessen Fortschritt aus dem Rückschritt erwächst. [dmm: @@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a110451


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de