Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt | >> ]Ausgabe #358 vom 15.09.2003
Rubrik Editorial

 

Liebe Leserinnen und Leser,
eine Woche, in der mit Warren Zevon und Johnny Cash zwei der ganz Großen an die Himmelstür klopfen, ist eine traurige für die Musikwelt. Zevon, der ja seinen Tod bereits vor einem Jahr ankündigte, stellte sein letzes Album "The Wind" noch komplett fertig, es erscheint diese Woche in Deutschland. Von Johnny Cash liegen wohl in Rick Rubins Studio bereits 50 Aufnahmen zu "American Recordings V", die Cash nicht mehr zu Ende bringen konnte, und wahrscheinlich noch hunderte in irgendwelchen Archiven. Möge der große Hank dafür sorgen, dass qualitative und nicht monetäre Gründe bei ihrer Veröffentlichung im Vordergrund stehen!
Zwei ordentliche Nachrufe finden sich im Rolling Stones und der NYTimes (kostenlose Registrierung).
Schöne Grüße! [pb]


URL: http://schallplattenmann.de/a110920


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de