Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #370 vom 08.12.2003
Rubrik Neu erschienen

Ryan Adams "Love Is Hell Pt. 1"

Nicht ganz "Gold"-Ballads Pt. 2
(CD, LP; Lost Highway)

Diese EP (kauf acht Songs und krieg zwei dazu) entspricht vom Material her dem introvertierten, geprügelten Liebes-Kater-Habitus der letztjährigen Acoustic-Tour, auf Tonträger gebannt und co-produziert von John Porter, der sonst eher die Altvorderen der Roots-Liga zu seiner Klientel zählen darf; dementsprechend 'amtlich' eingespielt unter der Mitwirkung von etablierten Studiorecken wie Greg Leisz, Hutch Hutchinson, Ian McLagan, Jon Cleary... und pfundweise einsamem Hall. Die americanische Antwort auf Radiohead? Oder was soll man von einem Halb-Album halten, auf der das überzeugendste Stück eine zurückgenommene Coverversion von Oasis' "Wonderwall" ist und nur ein paar der eigenen nach genauerem Hinhören bestehen? [bs: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a111313


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de