Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #388 vom ..
Rubrik Feature

Peter Hammill "Incoherence"

Konzeptalbum – Fast ein Comeback vom ehemaligen Van Der Graaf Generator-Frontmann
(CD; Fie)

Nach einer ungewöhnlich langen Pause von zwei Jahren meldet sich der englische Songwriter Peter Hammill mit einem Konzeptalbum zurück (er erlitt Ende 2003 einen Herzanfall).
"Incoherence" ist ein 14-teiliges Stück über menschliche Kommunikation bzw. deren Grenzen und Schwierigkeiten. Es bedarf schon einer starken Persönlichkeit wie der Peter Hammills, um aus solch einem Thema nicht ein überambitioniertes, aber lächerliches Werk entstehen zu lassen. Spärlich instrumentiert (Keyboards, Gitarre, manchmal etwas Flöte, Violine oder Saxophon) und ruhig dahinfließend, baut "Incoherence" auf Hammills ausdrucksvolle, unverwechselbare Stimme und die Macht seiner großartigen Texte. Musik zum Mitlesen und zum Nachdenken. Musizierte Lyrik, musizierte Philosophie, musizierte Introspektion, für den Künstler Hammill, wie für den Hörer. [sal: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a111835


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de