Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #396 vom 05.07.2004
Rubrik Neu erschienen

Bad Religion "The Empire Strikes First"

Punk – Alles wie immer
(CD, LP; Epitaph)

Irgendwann muss man sich entscheiden, ob man Bad Religion mag oder nicht. Auch wenn die Band Variationen über ein bekanntes Thema perfekt beherrscht, sind ihre Songs einfach nicht unterschiedlich genug, um jedes Mal mit Großtaten rechnen zu können. Der Schwung von Brett Gurewitz' Rückkehr ist raus und "The Empire Strikes First" wäre auch in den 'Epic-Years' nicht entscheidend aufgefallen. Aber wie gesagt, wenn man die Band mag, macht das immer noch eine Menge Spaß: Ruckzuck sind drei, vier Lieblingssongs entdeckt und allein das Studium des Textbuches lohnt die Anschaffung der CD. Wobei mich Bandkopf Greg Graffin zusehends an Reinhard Mey erinnert – alle paar Jahre steckt er den Kopf aus dem Loch und gibt Kommentare zur Lage der Welt. Parallelen zum musikalischen Korsett zu ziehen, scheint aber sogar mir zu weit hergeholt... :-) [dmm: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a112044


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de