Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #398 vom 19.07.2004
Rubrik Neu erschienen

Warren Haynes "Live At Bonnaroo"

Unplugged Songs zum Wecken von Zigtausend Jammies
(CD; Ato/Evangeline)

Mit wenig Schlaf nach standesgemäß spätnächtlicher Open End-Session mit Widespread Panic, alleine, nur mit Gitarre (vorwiegend akustischer!) und einer Satteltasche voller Lieblings-Songs – eigenen und geborgten von Grateful Dead, Radiohead, U2, Otis Redding und den Eagles – trat der unermüdliche Gov't Mule-Kopf, Allman Brother, Gitarrist bei Phil Lesh & Friends und auch sonst allzeit einstiegsbereite Southerner auf die Bühne des Bonnaroo-Festival 2003. Nach der selbstvertriebenen "Lone EP" zeigt sich der Jam-wütige Guitarslinger hier wiederum von seiner introvertierteren, ganz Song-dienlichen Seite und weiß selbst mit Wohnzimmer- bzw. Lagerfeuermusik vor der erwachenden und sich mittäglich wiederversammelnden Schar von Zigtausend Jammies zu überzeugen – ganz im Stillen und ohne auch nur ein einziges Gitarrensolo. [bs: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a112107


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de