Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #399 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Jesse Harris And The Ferdinandos "While The Music Lasts"

Songwriter-Pop zur Kuschel-Beschallung – ambitioniert, aber ohne tieferen Gehalt
(CD; Verve)

Die Songschreiber-Credits für Norah Jones' millionenschweres Debüt und ein Grammy für "I Don't Know Why" bescherten Jesse Harris und seinen Ferdinandos bereits für den Vorgänger "The Secret Sun" (2003) das üppigere Produktionsbudget eines großen Labels. Zur gewohnt filigran-versierten Unterstützung von Kumpels aus der New Yorker Downtown-Szene (u.a. Bill Frisell, Musiker von Tom Waits, Sex Mob, Tin Hat Trio, den Bright Eyes, Lounge Lizards sowie Norah Jones mit einem weiteren Gastdankeschön an Klavier und zweiter Stimme) – kümmern sich hier beispielsweise Terry Manning um den Sound und Brian Wilson-Kumpel Van Dyke Parks um die Streicherarrangements.
Aber so richtig packen tut "While The Music Lasts" dennoch nicht. Trotz mitunter kantiger, fast Neil Young-artiger Gitarre von Mr. Harris himself erinnert "While The Music Lasts" an manch wohlklingendes, aber letztlich fad-perfektes Westcoast Songwriter-Pop-Album der späten 1970er. Über gediegenes Hintergrund-taugliches Mittelmaß kommen Harris & Ferndinandos einfach nicht herausgekrochen, obwohl oder gerade weil sie so gerne mehr bedeuten würden als 'Cheesy Listening' – ein Schlagwort, das die hämische britische Fachpresse für glatt dahingekünstelten Erwachsenen-Pop spätestens seit Katie Melua in solchen Fällen parat hält. [bs: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a112136


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de