Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #402 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Alan Parsons "A Valid Path"

Pop – Der neue Parsons, der alte Parsons
(CD; Eagle)

Immerhin hat Alan Parsons mit seiner Vergangenheit gebrochen, naja – und dann eben doch nicht. Sicher, musikalisch klingt sein neues Album "A Valid Path" viel elektronischer, viel weniger AOR-orientiert als noch der Vorgänger "Time Machine" oder auch die bekannten Alben aus Project-Tagen. Doch so ganz konnte er es eben doch nicht lassen, sich an seinem Nachlass gütlich zu halten; gießt er doch zwei alte Stücke ("Ummagamma" und "The Raven") in Elektronik neu auf, und zitiert mit Hilfe von David Gilmour in "Return To Tunguska" (dem mit Abstand bestem neuen Stück des Albums) auch alte Heldentaten aus den Siebzigern – ins 21. Jahrhundert transponiert, sozusagen.
Eigentlich ein guter Ansatz, doch leider ist das Album nicht konsequent genug, um nicht doch hie und da nach dem Mainstream zu schielen und elektronische Spielereien zu Avantgarde zu verfeinern. So bleibt "A Valid Path" über weite Strecken hinter einem möglichen Ergebnis zurück. [sal: @@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a112226


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de