Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #413 vom ..
Rubrik Live - Musik spüren

Mouse on Mars, 17.11.2004, Mousonturm, Frankfurt

Unwahrscheinlichkeitsfaktor: Mouse on Mars

Es klingt unwahrscheinlich, dass sich ein Kölner und ein Düsseldorfer gut verstehen und zusammen musizieren. Es klingt unwahrscheinlich, dass sich Mäuse einen Elefanten zum Spielgefährten nehmen.
Es klingt ebenso unwahrscheinlich, dass es Fans elektronischer Musik hinnehmen, wenn ihre Lieblinge 'poppiger' werden und ihre Musik anfängt zu rocken.
Und doch, das Elektro-Duo Mouse on Mars macht es möglich. Erstens arbeiten der Düsseldorfer Andi Toma und der Kölner Jan St. Werner seit Jahren erfolgreich in der Elektroszene zusammen. Zweitens haben die beiden Mäuse keine Berührungsängste Nicolas Baudoux ala DJ Elephant Power in ihr Vorprogramm zu nehmen. Baudoux, der Elefant, ist ein überaus fingerfertiger Turntablist. Es wird von ihm behauptet, dass er gleichzeitig aber auch der 'personifizierte Gegenentwurf zum verbissenen Perfektionisten' sei.
Und drittens hat das, was Mouse on Mars im Frankfurter Mousonturm auf ihrer Live Tour 2004 zeigten, wenig mit dem zu tun, was wir von der Elektroband in den 1990ern gewohnt waren. Es scheint, als ob Andi Toma und Jan St. Werner auf ihrem neuen Album "Radical Connector" einfach mal die zeitgenössischen Genres für ihren Elektrosound durchdekliniert hätten: Techno, House, D'n'B, Independent.
Das Ergebnis kann sich hören lassen. Mit einer echten Bassgitarre auf der Bühne und dem Live-Schlagzeuger/Sänger Dodo Nkishis an Bord bewiesen die Mäuse einmal mehr, dass man einer größeren Gruppe von Zuhörern gefallen kann, ohne gleich mainstreamig zu klingen. Denn alles in allem ist die Musik der beiden immer noch eine eigenwillige Angelegenheit. Hier haben sich die Klangwelten der Mäuse und des Pop miteinander verknüpft. Die Geräusche, die hierbei entstehen, sind durchaus tanzbar.
Und weil die drei wussten, dass Frankfurt eine gute Stadt für elektronische Musik ist, und der Mousonturm das richtige Publikum angezog, gaben sie ohne lange zu Bitten vier Zugaben – danke, wir haben es genossen.
Deshalb für alle, die noch nicht in den Genuss gekommen sind, hier die weiteren Tourdaten: 24.11.2004 NL-Amsterdam, 25.11. CH-Zürich, 26.11. CH-Fribourg und 27.11. München. [Rita Krötz/mmh]


Permalink: http://schallplattenmann.de/a112649


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de