Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #420 vom 24.01.2005
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #41

Magenta "Another Time... Another Place..."

Artrock – Retrospektives Live-Album
(2CD; F2)

Nach nur zwei Alben (2001 "Revolutions" und 2003 "Seven") haben Magenta die Spitze in der Rangordnung der melodisch orientierten Artrock-Bands in der Tradition von Yes, dem mittleren Mike Oldfield oder Renaissance erobert. So altmodischen Kram traut sich heute kaum noch einer einzuspielen. So gesehen ist ein Live-Album eine willkommene Gelegenheit die Qualitäten der Band live zu überprüfen und tatsächlich: Die Musiker sind allesamt brillant und setzen die Studiowerke live perfekt um. Dennoch ist das Doppelalbum arg steril und ein wenig dröge geworden, vielleicht ist es einfach *zu* perfekt für ein Livealbum. Es fängt leider überhaupt nichts von der Live-Atmosphäre ein und somit bin ich mir nicht sicher, ob ich einem Magenta-Anfänger dieses Live-Album wirklich ans Herz legen sollte. Wohl eher für den (in Deutschland raren) Fan der Band geeignet. [sal: @@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a112841


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de