Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #436 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Ray Charles "More Music From Ray"

Soundtrack – Jazz, Soul, Gospel, Rhythm & Blues – Georgia always on his mind
(CD; Rhino / Warner)

Wer Ray Charles ist, steht in jedem Lexikon. Also weiter. Bevor am 9.6.2005 die Film-DVD von Taylor Hackfords "Ray" mit beeindruckendem 5.1-Sound und dem Oscar-Preisträger Jamie Foxx kommt, wird dem bereits im Februar dieses Jahres erschienenen, famosen Soundtrack-Album eine Fortsetzung nachgereicht.
Jazz, Pop, R&B, Blues, Gospel, Orchester, Raylettes. Bei der immensen Auswahl an Ray-Charles-Songs ist es kein Wunder, dass dieser zweite Soundtrack zum erfolgreichen Biopic mit Material aufwarten kann, das sich dem Erstling ebenbürtig zeigt. "Makin' Whoopee", "Busted", "I'm Movin' On", "Leave My Woman Alone", "Losing Hand", "I Believe To My Soul", "America The Beautiful" – und und und. Vielleicht hat "More Music From Ray" sogar die schöneren Stücke zu bieten. Denn hier gibt es neben einigen Leckerbissen (rare Single-Aufnahmen und LP-Versionen) auch die von Ray Charles 2003 exklusiv für den Soundtrack neu eingespielten Tracks zu hören: "Baby Let Me Hold Your Hand" (mit dem ex-Guns'n'Roses-Gitarristen Slash), "Drown In My Own Tears/You Don't Know Me" und "Every Day I Have The Blues" (mit Chris Thomas King). [gw: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a113229


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de