Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #435 vom 09.05.2005
Rubrik Texte - lesen oder hören

Uri Orlev "Lauf, Junge, lauf!"

Hörbuch – Kein böses Märchen! Die wahre Geschichte des 8-jährigen Joram im einsamen Kampf gegen die Nazi-Verfolgung
(3CD; Beltz & Gelberg)

Stell dir vor, du bist ein 8-jähriger Junge. In den 1940er Jahren. Du hungerst im Warschauer Ghetto. Du bist Jude. Mit deiner Mutter durchwühlst du die Mülltonnen. Dein Vater ist geflüchtet oder tot, das weißt du nicht. Plötzlich ist Mutter weg. 500.000 Menschen mit Judenstern an der Brust haben die Nazis ins Ghetto gesperrt, und du bist auch noch nicht lange hier. Ein paar Jungs nehmen dich mit zum Einbrechen. Dann hilft dir ein Mann raus aus dem Ghetto. Deutsche Soldaten schießen auf dich, verfehlen dich. Du weißt, wenn dich draußen einer erwischt, wird er besser treffen. Du gehst in die Wälder vor Warschau und kämpftst ums Überleben. Man wird dich finden, dich verraten, auf dich schießen. Du bist ein Kind, ganz allein, trotzdem überlebst du die Verfolgung und das Kriegsende vor 60 Jahren.
Diese schockierende, brutale, wahnsinnige Geschichte ist die Biographie von Joram Friedman, der sie dem Autor Uri Orlev erzählte. In knappem, Dürrenmatt'schen Stil hat Orlev eine Geschichte aufgeschrieben, die Adrenalin in jede Faser des Körpers pumpt: Wäre ich so mutig gewesen? Hätte ich so gut lügen können? Hätte ich die Einsamkeit, die Winterkälte überlebt?
Die meisten von uns kennen die Gräuel des Dritten Reichs aus dem "Tagebuch der Anne Frank". Weitere Kinderperspektiven bieten Niza Ganors "Wer bist du, Anouschka?" (wird nicht mehr verlegt!), Imre Kertesz' "Roman eines Schicksallosen" und auch Uri Orlevs "Der Mann von der anderen Seite" (wird nicht mehr verlegt!).
"Lauf, Junge, lauf!" ist das heftigste Dokument von allen. Gerade ist das Buch erschienen, parallel dazu das sanft gekürzte, hinreißend von Ulrich Pleitgen gelesene Hörbuch.
Fazit: Wer eine Geschichte über wahre Stärke hören möchte, der höre die Geschichte des 8-jährigen Joram. [vw: @@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a113246


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de