Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #450 vom 22.08.2005
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #47

Pineapple Thief "10 Stories Down"

Postrock – Neue englische Wehleidigkeit
(CD; Cyclops)

Angekündigt als die Quintessenz der Schnittmenge aus Porcupine Tree, Radiohead und Coldplay, erweist sich das neue Album der britischen Formation Pineapple Thief "10 Stories Down" als eine der langweiligsten und nervtötendsten Veröffentlichungen der letzten Monate. Gefiel mir das etwas weltschmerzhaltige Vorgängeralbum "Variations On A Dream" (2003) noch ziemlich gut, so besticht der Nachfolger nur noch durch eine deutliche Verstärkung aller Elemente des Vorgängers plus einer gehörigen Portion anbiedernder Kommerzialität. Solche Musik hat man in den letzten Jahren wirklich x-mal besser gehört. [sal: @]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a113573


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de