Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #452 vom 05.09.2005
Rubrik Neu erschienen

Mick Harvey "One Man's Treasure"

Singer/Songwriter – Schlichte Schönheit
(CD; Mute)

Mick Harvey hat allen Grund entspannt zu sein. Die Beweisführung, dass er ein respektabler Musiker ist, hat er nicht nur mit The Bad Seeds seit Jahren abgeschlossen, und frönt jetzt mit seinem ersten 'richtigen' Soloalbum "One Man's Treasure" hemmungslos seinen Vorlieben. Zehn ausgewählte Coverversionen (u.a. von Tim Buckley, Jeffrey Lee Pierce und einem gewissen Nick Cave) und zwei sich nahtlos einfügende Eigenkompositionen, die allesamt von Meisterhand arrangiert sind. Sicher ist "One Man's Treasure" unspektakulär, lebt aber von einer deutlich hörbaren Liebe zu schöner Musik. Man muss nur eine Viertelstunde irgendein Hitradio dieser Nation hören, um sich danach mit Hochgenuss in Mick Harveys Platte zu werfen und festzustellen, wie großartig 'echte' Kompositionen und Instrumente wie Hammondorgel, Celli und Gitarren für die Seele sind. Zeitlos schön. [dmm: @@@]


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a113607


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de