Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

Warning: fopen(http://ecs.amazonaws.de/onca/xml?AWSAccessKeyId=AKIAJMBKEDYEQI3MTX2Q&AssociateTag=derschallplatten&Condition=All&ItemId=3886987558&Operation=ItemLookup&ResponseGroup=Images&Service=AWSECommerceService&Timestamp=2023-12-01T17%3A10%3A59Z&Signature=oCvfh2ySne3rXXaOCNkU9%2BDgBfWaj/n/7A7cko76NBw%3D): Failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 410 Gone in /is/htdocs/wp1005232_1QIRQTV3PI/www/spm/spm_tool/include/production_inc.php on line 63

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #463 vom 21.11.2005
Rubrik Texte - lesen oder hören

Francois Lelord "Hector und die Geheimnisse der Liebe"

Hörbuch/Lesung – Legen Sie sich auf die Couch... wenn Sie möchten
(4CD; Steinbach)

Der Autor ist Psychiater. Sein Romanheld ist es auch. "Hector und die Geheimnisse der Liebe" ein Bestseller. Die Ursache für Letzteres bleibt ebenso ungelüftet, wie der Ausgang der Geschichte selbst. Wie nicht anders zu erwarten, entlässt er uns nach Stunden gespannter Erwartung mit einem offenen Ende und stellt die absolute Nummer-Eins-Frage aller Psychiater: Was meinen Sie?
Dabei hat sich Francois Lelord einen ziemlich unwahrscheinlichen, aber nicht uninteressanten Plot ausgedacht. Leider stolpern Autor und Protagonisten etwas blauäugig durch diesen Mix aus Bond-Schüler- und Coelho-Esoterik-Theater.
Hector, angeblich ein großer Menschenversteher, erhält von einem Pharmakonzern den Auftrag, die Ergebnisse eines untergetauchten Forschers wiederzubeschaffen, der sich mit einer Oxytocin-Dopamin-Rezeptur für Liebespillen beschäftigte. Die Freundin stellt den überraschten Hector zusammen mit seinen Koffern und ihrer erloschenen Liebe vor die Tür und die Reise des Helden kann beginnen. Sie führt nach Kambodscha und in die Arme von Touristen, Spionen, jenem gesuchten Wissenschaftler und einer ganz bezaubernden jungen Khmer-Dame, mit der Hector sich zwar nicht unterhalten, aber Liebe machen kann. Und er stellt philosophische Betrachtungen über das Wesen dieses so flüchtigen Zustandes und sich selbst an.
Gelesen wird das modische Märchen von Edgar M. Böhlke. Legen Sie sich dabei auf die Couch... wenn Sie möchten. [gw:@@]


Verweise auf diesen Artikel aus spteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


Permalink: http://schallplattenmann.de/a113802


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de