Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #463 vom 21.11.2005
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #50

Sieges Even "The Art Of Navigating By The Stars"

Progmetal – Die beste deutsche Band des Sektors meldet sich eindrucksvoll zurück
(CD; InsideOut)

Acht Jahre nach ihrer Auflösung kehrt die Münchener Progmetal-Formation Sieges Even wieder mit einem Album zurück ins Rampenlicht.
Um es kurz zu machen: "The Art Of Navigating By The Stars" ist möglicherweise das Progmetal-Album des Jahres. Sieges Even brillieren auf ihrem Comeback mit exzellentem Sänger, dichten Kompositionen, guten Melodien und einem logisch aufgebauten, virtuosen, aber nicht eiskalt berechnendem Album. Sie vermeiden die üblichen Progmetal-Klischees, die meistens etwas albern und kindisch wirken. Mit dieser 'erwachsenen' Musik öffnen sie sich Musikfreunden, die bei den allermeisten Progmetal-Veröffentlichungen der letzten Jahre schreiend davonlaufen würden.
Es gibt sie also doch noch: Technisch anspruchsvollste Musik, die den Hörer nicht sofort mit ihrer Fingerfertigkeit erschlägt, sondern ihn mit Musikalität, Wärme und Intelligenz überzeugt. [sal: @@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a113905


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de