Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ Inhalt ]Ausgabe #475 vom ..
Rubrik Neu erschienen

Van Morrison "Pay The Devil"

Country, irisch
(CD; Lost Highway)

Wenn jemand solch' eine Version von Hank Williams' "My Bucket's Got A Hole In It" einspielt, dann kann das nur ein großer Country-Sänger sein. Als solcher ist Van Morrison nicht unbedingt bekannt, auf "Pay The Devil" belehrt er die Zweifler eines Besseren. Unaufgeregt und mit viel Sinn für das Wesentliche singt sich der alte Ire durch die 14 Songs seines neuen Albums. Wer will da schon meinen, dass er noch nie in Nashville gewesen ist? Das ist aber auch unnötig. Morrison kann mit seiner Begabung, sich in die Musik einzufühlen und seine Stimme auf den Punkt einzusetzen, vermutlich so gut wie alles singen.
Trotz Country – alles auf diesem Album versprüht die Gegenwart des großen Iren. Wer seine Stimme nicht mag, der wird auch die wunderbaren Adaptionen von "Your Cheatin' Heart" (Hank Williams) oder "Half As Much" (bekannt durch Williams, Patsy Cline oder Emmylou Harris) nicht schätzen. Aber wer Morrisons Gesang liebt, der wird auch das diesjährige Album des 'Belfast Cowboys' gerne auflegen und vielleicht wünschen, dass er ein wenig mehr ausgesiebt hätte. Es sind auch einige mittelmäßige Stücke durchgerutscht. Aber es gibt ja auch noch die Skip-Taste.
Van Morrison spielt am 18.5.2006 in Duisburg und am 19.5. in Berlin. [hb: @@@@]



Permalink: http://schallplattenmann.de/a114122


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de