Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #485 vom 22.05.2006
Rubrik Kolumne, Artikelreihe Sal's Prog Corner #55

T "Voices"

Prog meets Postrock – Intensiv und emotional
(CD; Galileo)

Vier Jahre nach seinem beeindruckenden Solo-Debüt "Naive" (2002) setzt der Sänger und Multiinstrumentalist T noch eins drauf und liefert mit "Voices" das bisher stärkste Album des Jahres im Progressive Rock-Bereich ab. Referenzen an Bands wie (die aktuellen) Marillion und Radiohead, aber auch The Flower Kings (auf "Septic", wenn auch ironisch gebrochen) sind immer noch vorhanden, doch insgesamt hat T mittlerweile eine eigene, sehr dichte, sehr intensive und sehr emotionale Klangsprache gefunden, die das über 70-minütige Album durchzieht. Hervorzuheben sind nicht nur die gelungenen Kompositionen und die poetischen Texte (endlich textet mal ein Non-Native-Speaker souverän und intelligent), sondern vor allem die vielschichtigen Arrangements. T gelingt es, die verschiedenen Einflüsse seiner Musik mit einer persönlichen Note zur versehen, so dass "Voices" – obwohl das Album deutlich proggiger daherkommt, als das Debüt – durchaus auch Musikfans anspricht, die normalerweise den Progressive Rock ob seiner Klischeelastigkeit meiden.
"Voices" ist nicht nur die eindeutig beste und reifste musikalische Arbeit von T, sondern auch die beste Veröffentlichung des kleinen aber feinen Schweizer Prog-Labels Galileo. Es ist erfreulich, dass ein ganz heißer Anwärter auf das 'Prog-Album des Jahres' ausgerechnet aus dem sonst oft als provinziell gescholtenen Deutschland kommt. [sal: @@@@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a114562


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de