Hinweis: Ihr Browser unterstützt nicht alle grundlegenden Web-Standards, und deshalb sehen Sie diesen Hinweis und das Layout nur in Auszügen. Bitte verwenden Sie einen aktuelleren Browser.

Keine Anzeige
LogoSeit 1996: Aktuell und unabhängig!

[ << | Inhalt | >> ]Ausgabe #494 vom 24.07.2006
Rubrik Neu erschienen

Slut "Songs aus Die Dreigroschenoper von Kurt Weill/Bertolt Brecht"

Indie-Rock trifft mal wieder Brecht und Weill
(CD; Virgin)

Zeit für ein kleines bisschen Kultur. Leider nur fünf Songs lang, da die Weill Foundation in N.Y. die Rechte für mehr Songs nicht rausgerückt hat. "Die Dreigroschenoper" – diesmal interpretiert von Slut, die die Aufführungen in ihrer Heimatstadt musikalisch untermalt haben. Da tönt dann das Intro von "Die Moritat von Mackie Messer" nach dem Anfang von "Easy To Love" und auch sonst lässt sich der Einfluss der Band nicht leugnen. Manches klingt ein bisschen nach 'Rock'n'Roll Realschule', aber im Gesamtbild geben Slut mit den Brecht/Weill-Stücken eine gute Figur ab. Hauptsache, der Hörer merkt, wie immerfrisch die Songs noch sind. [dmm: @@@]


Verweise auf diesen Artikel aus späteren Ausgaben:


@@@@@ - potentieller Meilenstein: Starlight
@@@@ - definitives Highlight: Highlight
@@@ - erfreuliche Delikatesse: Delight
@@ - solides Handwerk: Solidlight
@ - verzichtbarer Ausschuss: Nolight


URL: http://schallplattenmann.de/a114675


(cc) 1996-2016 Einige Rechte vorbehalten. Dieses Werk ist unter einem Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung Lizenzvertrag lizenziert. Um die Lizenz anzusehen, gehen Sie bitte zu http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/.

http://schallplattenmann.de/artikel.html
Sprung zum Beginn der Seite

Suche im Archiv

Suche bei Amazon.de